Vorteile eines geschlossenen Tränkesystems

Vorteile eines geschlossenen Tränkesystems

Möchten Sie die Produktionsergebnisse Ihres Geflügels und die Hygiene in Ihren Ställen verbessern? Dann ist die Umstellung auf ein geschlossenes Tränkesystem ein wichtiger Schritt. Entdecken Sie alle Vorteile eines geschlossenen Tränkesystems und erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines solchen Systems achten müssen.

Offene und geschlossene Tränkesysteme

Von jeher verwenden Geflügelhalter weltweit offene Tränkesysteme. Dabei handelt es sich etwa um Trinkschalen, Rinnentränken oder Rundtränken. Die Tiere trinken hier, indem sie das stehende Wasser aufpicken. Bei einem geschlossenen Tränkesystem kommt das Wasser vom Wasseranschluss bis zu der Stelle, an der das Tier trinkt, nicht mit der Luft in Kontakt. Das System gibt Wasser ab, wenn das Tier mit dem Schnabel gegen den Nippel pickt, der sich am Ende des Tränkesystems befindet.

Geringeres Krankheitsrisiko, einfachere Gabe von Impfstoffen

Offenes Trinkwasser ist schnell verunreinigt. Es können etwa Federn, Futterreste, Staub oder Kot ins Wasser gelangen. Außerdem wärmt sich das Wasser schnell auf. In warmem oder verunreinigtem Wasser können Bakterien und Pilze leicht wachsen, wodurch die Hühner schneller krank werden. Bei einem geschlossenen Tränkesystem lässt sich die Temperatur des Wassers einfach richtig einstellen und es besteht keine Gefahr der Verunreinigung von außen. Die bessere Wasserqualität trägt zur Gesundheit Ihrer Tiere bei. Ist es doch einmal nötig, Arzneimittel, Impfstoffe oder Zusatzstoffe zu verabreichen? Dann lässt sich dies bei einem geschlossenen Tränkesystem einfach und gleichmäßig umsetzen.

Impex Tränkesystem für Geflügel

Bessere Produktionsergebnisse, große Zeitersparnis

Offenes Tränkewasser muss in der Regel manuell getauscht werden. Dies kostet viel Zeit. Zudem kann es vorkommen, dass im Stall (oder einem Teil davon) kein Tränkewasser mehr zur Verfügung steht, wodurch nicht alle Tiere ausreichend Wasser aufnehmen. Dies hat eine direkte negative Auswirkung auf die Produktionsergebnisse, und zwar sowohl auf den Zuwachs von Masthähnchen als auch die Qualität von Eiern. Mit einem geschlossenen Tränkesystem haben Ihre Tiere immer Zugang zu ausreichend Trinkwasser. Da ein solches System automatisch Wasser anliefert und einfach zu reinigen ist, spart man zudem Arbeitskosten.

Kaum Wasservergeudung, gesünderes Stallklima

Wenn Hühner aus offenen Tränken Wasser trinken, verschütten sie oft Wasser. Dadurch wird die Einstreu im Stall nass und es können Fußballenläsionen entstehen. Nasse Einstreu und nasser Kot sorgen auch für einen höheren Ammoniakausstoß im Stall. Dies kann zu Atemwegsinfektionen bei den Tieren führen. Bei einem geschlossenen Tränkesystem wird weniger Wasser verschüttet, weil sich der Nippel schließt, nachdem das Tier getrunken hat. So trägt ein geschlossenes System zu einem niedrigeren Wasserverbrauch und einem gesünderen Stallklima bei.

So funktioniert ein geschlossenes Tränkesystem

Ein geschlossenes Tränkesystem wird an die Hauptleitung des Stalls angeschlossen. Ein Reduzierventil senkt den Wasserdruck auf rund 1,5 bis 2 bar. Das Wasser wird über mehrere Trinklinien in den Stall geleitet. Diese Trinklinien hängen an einem Stabilisierungsrohr oder Aufhängern, die mit einer Kurbel bedient werden können. Jede Trinklinie verfügt über einen eigenen Druckminderer, mit dem der Wasserdruck pro Leitungsstrang eingestellt werden kann. In den Trinklinien befinden sich Nippel. Die Nippel geben Wasser ab, wenn das Tier mit dem Schnabel gegen das Ventil im Nippel pickt.

Impex Tränkesystem

Praktisches Zubehör für geschlossene Tränkesysteme

  • Sensoren: Geschlossene Tränkesysteme können mit verschiedenen Sensoren ausgerüstet werden. Temperatursensoren warnen, wenn das Wasser in der Trinklinie zu warm ist. Biofilmsensoren warnen, wenn das Wasser in der Trinklinie trüb ist. Durch Spülen der Leitungen ist gewährleistet, dass Ihren Tieren immer sauberes und frisches Trinkwasser zur Verfügung steht.
  • Wassererkennungssystem: Ein Wassererkennungssystem warnt Sie, wenn die Wasserzufuhr in der Trinklinie unterbrochen ist, zum Beispiel durch einen Leitungsbruch oder eine Verstopfung. Ihre Tiere sind dank des Erkennungssystems nie lange ohne Wasser.
  • Automatisches Spülsystem: Ein automatisches Spülsystem spült die Leitungen regelmäßig durch, wodurch Wassertemperatur und -qualität optimal bleiben. Ein automatisches Spülsystem kann auch mit Sensoren verbunden werden. Dann werden die Leitungen etwa automatisch gespült, wenn die Wassertemperatur in der Leitung zu hoch ist.

Impex Tränkesystem

Die Qualität eines geschlossenen Tränkesystems

Sie wissen nun, welche Vorteile ein geschlossenes Tränkesystem hat und woraus ein solches System besteht. Denken Sie über den Kauf eines geschlossenen Tränkesystems nach? Dann sind dies die wichtigen Aspekte, die es zu beachten gilt:

  • Qualität der Nippel: Gute Nippel schließen wasserdicht ab, nachdem das Tier getrunken hat. So bleibt der Stall trocken.
  • Qualität der Leitungen: Bei PVC-Leitungen mit einer glatten Innenseite ist die Gefahr, dass es im Leitungswasser zu Bakterienwachstum kommt, geringer, weil Schmutz weniger gut an der Wand anhaften kann.
  • Qualität der Anlage: Das Tränkesystem darf keine toten Leitungsenden, verschlossenen Abschnitte oder rechtwinkeligen Ecken aufweisen. Es muss ausreichend Aufhänger geben, um ein Durchhängen der Leitungen zu verhindern.

Ähnliche Artikel

Let's talk about water


    Barneveld

  • Impex Barneveld BV
  • Harselaarseweg 129
  • 3771 MA Barneveld
  • Postfach 20
  • 3770 AA Barneveld
  • Niederlande

    Gainesville

  • Impex Gainesville Inc.
  • 2170 Hilton Drive
  • GA 30501 Gainesville
  • Postfach 3097
  • GA 30503 Gainesville
  • USA