4 Gründe für das automatische Spülen von Trinklinien

4 Gründe für das automatische Spülen von Trinklinien

Zugang zu schmackhaftem, frischem und sauberem Trinkwasser spielt eine wichtige Rolle für das Wachstum und die Gesundheit von Geflügel. Deshalb ist es wichtig, die Trinklinien im Stall regelmäßig zu spülen. Mit einem automatischen Spülsystem ist dies kein großer Aufwand, gleichzeitig spart man auch Wasser-, Arbeits- und Arzneimittelkosten ein und verlängert die Lebensdauer des Tränkesystems.

#1 Optimale Produktionsergebnisse

Geflügel reagiert sehr sensibel auf Veränderungen bei der Wasserqualität. Ist das Wasser zu warm oder hat es einen anderen Geschmack, etwa durch eine Verunreinigung der Leitung? Dann trinken die Tiere weniger. Dies hat eine direkte Auswirkung unter anderem auf die Verdauung des Tiers und die Futterverwertung. Ein Huhn, das weniger trinkt, frisst nämlich auch weniger. Wenn Sie die Leitungen automatisch spülen, bleiben Temperatur und Qualität des Tränkewassers konstant. Dies leistet einen Beitrag zu einem optimalen Wachstum von Masthähnchen und einer optimalen Eierproduktion von Legehennen.

#2 Wasser- und Arbeitskosten sparen

Das manuelle Spülen von Trinklinien kostet leicht eine halbe Stunde Arbeitszeit pro Stall. Mit einem automatischen Spülsystem sparen Sie also Arbeitskosten. Ein automatisches Spülsystem verbraucht zudem nicht mehr Wasser, als tatsächlich nötig ist, um die Leitungen zu spülen. Dadurch gewährleisten Sie die Wasserqualität, ohne dass dies zu Wasservergeudung führt.

Automatischen Spülsystem

#3 Reduktion des Arzneimitteleinsatzes

Das automatische Spülen der Leitungen reduziert die Gefahr, dass sich ein Biofilm bildet. Ein Biofilm ist eine schleimige Schicht an der Innenseite der Trinklinie. Diese Schicht bildet den perfekten Nährboden für Bakterien, Pilze und andere schädliche Mikroorganismen. Dies hat natürlich negative Auswirkungen auf die Gesundheit Ihrer Tiere. Mit einem automatischen Spülsystem stellen Sie eine hohe Wasserqualität sicher. Dies ist die Grundlage für die Reduktion des Arzneimitteleinsatzes und eine antibiotikafreie Geflügelhaltung.

#4 Längere Lebensdauer des Tränkesystems

Verunreinigungen im Tränkesystem können zu verstopften Leitungen oder Nippeln führen. Außerdem können Bakterien aggressive Substanzen wie Sulfide oder Schwefelsäure bilden, was letztendlich zu einer Zerstörung der Leitungen führen kann. Wenn Sie das Tränkesystem automatisch spülen, verhindern Sie Biokorrosion und verlängern die Lebensdauer Ihres Tränkesystems.

Dies sind die Komponenten eines automatischen Spülsystems:

Das I-Flush von Impex ist das erste vollautomatische Spülsystem für GeflügelTrinklinien. Das I-Flush besteht aus einem Spülcomputer, der das System steuert, einem Druckminderer mit Spülaktuator, einer Endentlüftung und einem Abflussschlauch zum Hauptabwasserrohr. Optional kann das I-Flush um einen Biofilmsensor und Temperatursensoren erweitert werden.

I-Flush automatischen Spülsystem

Vier Steuerungsmöglichkeiten für automatisches Spülen

  • Zeit: Die Leitungen werden regelmäßig gespült. Dabei kann man vorprogrammierte Programme für Muttertiere, Legehennen und Masthähnchen verwenden.
  • Eigenes Spülprogramm: Mit dem Spülcomputer kann man selbst einfach Spülprogramme erstellen. Zudem kann man die Dauer des Spülprogramms ändern und einstellen, wie viel Wasser verwendet wird, um die Trinklinien zu spülen und zu füllen.
  • Temperatur: Mit einem Temperatursensor in einer der Trinklinien wird die Wassertemperatur gemessen. Erreicht sie eine vorab eingestellte Höchsttemperatur? Dann spült das I-Flush die Leitungen. Es ist auch möglich, einen zusätzlichen Sensor in der Wasserzulaufleitung zu installieren. Dadurch kann man auch automatisch spülen, wenn der Temperaturunterschied zwischen Zulaufleitung und Trinklinie zu groß wird.
  • Verunreinigung: Ein Biofilmsensor stellt durch eine Lichtmessung fest, ob das Wasser trüb ist. Die Wasserverschmutzung wird auf der Kontrolleinheit durch eine LED-Leuchte angezeigt. Die angezeigte Farbe entspricht dem Stadium der Verunreinigung. Wenn das vorab eingestellte Ausmaß überschritten wird, spült das I-Flush die Trinklinien automatisch.

Vorbeugung von übermäßigem Spülen durch Sensoren

Das automatische Spülen der Trinklinien sorgt in den meisten Fällen dafür, dass das Tränkewasser wieder frisch und sauber ist und die richtige Temperatur hat. Ausnahmen sind jedoch nie ganz auszuschließen, etwa bei hartnäckiger Verschmutzung oder einer zu hohen Zulauftemperatur des Wassers. In diesen Fällen möchte man nicht, dass ein sensorgesteuertes automatisches Spülsystem die Leitungen ununterbrochen spült. Deshalb bietet das I-Flush die Möglichkeit, für die Spülungen eine Höchstanzahl einzustellen. Ist diese Anzahl erreicht, erhalten Sie eine Warnmeldung und können ergänzende Maßnahmen ergreifen, um die Wasserqualität wieder zu verbessern.

Ähnliche Artikel

Let's talk about water


    Barneveld

  • Impex Barneveld BV
  • Harselaarseweg 129
  • 3771 MA Barneveld
  • Postfach 20
  • 3770 AA Barneveld
  • Niederlande

    Gainesville

  • Impex Gainesville Inc.
  • 2170 Hilton Drive
  • GA 30501 Gainesville
  • Postfach 3097
  • GA 30503 Gainesville
  • USA