Impex-Helpdesk

Impex-Helpdesk

Der Impex-Helpdesk ist dazu da, all Ihre Fragen zu beantworten. Hier finden Sie eine Übersicht über häufig gestellte Fragen, Produktanleitungen und Informationsdokumente. Ist Ihre Frage nicht dabei? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Unsere Berater stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

Nehmen Sie Kontakt mit einem unserer Berater auf

Tränkewassermanagement Geflügel

Im Schnitt trinkt eine Legehenne rund 1,8 ml Wasser pro Gramm Futter. Die Wasser- und Futteraufnahme sind miteinander verknüpft: Wenn ein Huhn nicht genug trinkt, frisst es auch weniger (und umgekehrt). Eine Abweichung bei diesem Verhältnis oder beim Wasserverbrauch kann auf mögliche Probleme im Tränkesystem oder mit der Tiergesundheit hinweisen.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, was der Wasserverbrauch über die Gesundheit Ihrer Tiere aussagt.

Masthähnchen wachsen ziemlich schnell. Dies bedeutet, dass die Durchflussmenge für ein Eintagsküken anders sein muss als für ein 3 Wochen altes Masthähnchen. Eine praktische Faustregel ist: das Alter des Hähnchens + 20 ml pro Minute. Zum Beispiel: 21 Tagen alt + 20 ml = Durchflussmenge von 41 ml pro Minute.

Diese Infografik zeigt Ihnen, was ein Masthähnchen genau benötigt.

Die Höhe der Nippeltränke wird durch die Größe der Hennen bestimmt. Bei einem Küken muss die Nippeltränke auf Augenhöhe hängen, damit es den Tropfen am Nippel hängen sieht. Die richtige Haltung für ein ausgewachsenes Tier ist ein gerader Rücken und ein gestreckter Hals. Hühner können nämlich nicht schlucken und so kann die Schwerkraft optimal genutzt werden.

In diesen Infografiken finden Sie die optimale Tränkehöhe für Ihre Tiere:

Was benötigt eine Legehenne?

Was benötigt ein Masthähnchen?

Geflügel, das nicht genug trinkt, wirkt träge und schläfrig. Neben einem Rundgang durch den Stall und der Überwachung des Wasserverbrauchs ist das Abtasten des Kropfs eine praktische Möglichkeit, um zu prüfen, ob die Tiere genug trinken. Wenn sich der Kropf hart anfühlt, kann dies bedeuten, dass das Tier nicht genug trinkt. Ein gut funktionierender Kropf ist am Morgen leer und füllt sich im Laufe des Tages.

Hier erfahren Sie mehr darüber, was der Wasserverbrauch über die Gesundheit Ihrer Tiere aussagt.

Der Wasserdruck der Hauptleitung muss zwischen 2 und 4 bar betragen. Mit Druckminderern auf der Trinklinie kann man den Wasserdruck reduzieren, sodass er mit dem Bedürfnis Ihrer Tiere übereinstimmt. Für ein Küken ist es wichtig, dass der Druck niedrig ist, damit es nicht sehr viel Kraft benötigt, um den Tränkenippel zu aktivieren. Verschütten die Tiere viel Wasser? Dann kann es sein, dass der Wasserdruck zu hoch eingestellt ist.

In unsere Infografik zum Tränkewassermanagement erfahren Sie mehr über den idealen Wasserdruck für Ihre Tiere:

Infografik Legehennenmanagement

Infografik Masthähnchenmanagement

Verschüttetes Wasser kann verschiedene Ursachen haben. Es kann mit der Einstellung des Tränkesystems, dem Wasserdruck oder sogar der Art der verwendeten Tränkenippel zu tun haben. Laufen Sie regelmäßig eine Runde durch den Stall, um zu kontrollieren, ob die Tränkenippel vielleicht verstopft oder undicht sind, und um zu sehen, wie Ihre Tiere trinken.

Hier erfahren Sie mehr über die häufigsten Ursachen für verschüttetes Wasser.

Wasserqualität und Hygiene

Wir empfehlen, die Trinklinien mindestens jeden zweiten Tag zu spülen. Bei Jungtieren sollte man sie in der ersten Woche sogar dreimal täglich spülen. Bei Küken ist der Durchfluss des Tränkewassers niedrig und die Temperatur im Stall hoch. Dies sind ideale Bedingungen für das Wachstum von Mikroorganismen und die Bildung eines Biofilms. 

Hier erfahren Sie, warum ein automatisches Spülsystem die ideale Lösung ist.

Wenn man das Tränkesystem regelmäßig spült, bleibt das Tränkewasser sauber und frisch. Insbesondere wenn die Tiere jung sind, ist der Durchfluss des Wassers niedrig und es ist wichtig, mehrmals täglich zu spülen. Je älter die Tiere werden, desto weniger häufig muss dies erfolgen, zum Schluss nur noch jeden zweiten Tag. 

Hier erfahren Sie, warum ein automatisches Spülsystem die ideale Lösung ist.

Die Kontrolle der Wasserqualität kann auf verschiedene Arten erfolgen. Man kann etwas Wasser in einen weißen Eimer laufen lassen und so die Transparenz und den Geruch des Wassers prüfen. Aber nicht alle Probleme sind mit freiem Auge zu sehen. Wir empfehlen, mindestens zweimal pro Jahr eine Wasserprobe aus dem Brunnen und den Trinklinien zur Analyse an ein Labor zu senden.

Möchten Sie mehr erfahren? Sehen Sie sich unsere Leitfäden zum Tränkewassermanagement für Masthähnchen an!

Leitfaden Masthähnchenmanagement

Eine der einfachsten Möglichkeiten zur Vermeidung eines Biofilms ist routinemäßiges Spülen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Trinklinien nach dem Einsatz von Zusatzstoffen oder Arzneimitteln gründlich zu spülen und zu reinigen. Dadurch wird der Hauptnährboden für Bakterien entfernt. Auch zwischen den einzelnen Herden ist es wichtig, das Tränkesystem gründlich zu spülen und zu reinigen. Dies ist vor allem wichtig, wenn die Nippeltränken längere Zeit nicht verwendet werden.

Hier erfahren Sie, was Sie sonst noch tun können, um einen Biofilm zu verhindern.

Das Hinzufügen von Impfstoffen, Arzneimitteln, Vitaminen oder Zusatzstoffen ist mit einer Flüssigkeitsdosierpumpe von Dosatron besonders einfach. Diese wird an die Wassersteuereinheit im Stall angeschlossen. Die Zusatzstoffe werden durch den Druck und den Durchfluss des Wassers gleichmäßig in den Trinklinien verteilt. 

Hier finden Sie weitere Informationen über die Dosierpumpen von Dosatron.

Tränkesysteme für Geflügel

Die Anzahl der Hennen pro Tränkenippel hängt von den nationalen/regionalen Vorschriften und den klimatischen Bedingungen ab. In den Niederlanden darf man laut KAT-Kriterien maximal 10 Legehennen pro Tränkenippel halten.

Hier erfahren Sie, welcher Tränkenippel am besten zu Ihren Hennen passt.

Die Anzahl der Masthähnchen pro Tränkenippel hängt von den nationalen/regionalen Vorschriften und den klimatischen Bedingungen ab. In den Niederlanden darf man laut KAT-Kriterien maximal 15 Masthähnchen pro Tränkenippel halten.

Hier erfahren Sie, welcher Tränkenippel am besten zu Ihren Masthähnchen passt.

Tränkenippel sind Teil eines geschlossenen Tränkesystems, während Rundtränken normalerweise halb offene Tränkesysteme sind. Dies bedeutet, dass Schmutz hinein gelangen kann, die Tiere im Allgemeinen mehr Wasser verschütten und die relative Luftfeuchtigkeit im Stall höher ist.

Hier erfahren Sie, welche Vorteile ein geschlossenes Tränkesystem hat.

Trinkschalen werden oft zur Unterstützung für Hennen, die Schwierigkeiten beim Trinken aus Tränkenippeln haben, verwendet. Obwohl wir immer die Verwendung von Tränkenippeln empfehlen, kann es vorkommen, dass (vor allem) Legehennen mit ungekürzten Schnäbeln manchmal eine zusätzliche Trinkmöglichkeit neben den Tränkenippeln benötigen.

Lesen Sie hier, wie man bei Legehennen mit ungekürzten Schnäbeln verschüttetes Wasser verhindern kann.

Let's talk about water


    Barneveld

  • Impex Barneveld BV
  • Harselaarseweg 129
  • 3771 MA Barneveld
  • Postfach 20
  • 3770 AA Barneveld
  • Niederlande

    Gainesville

  • Impex Gainesville Inc.
  • 2170 Hilton Drive
  • GA 30501 Gainesville
  • Postfach 3097
  • GA 30503 Gainesville
  • USA